AdBlue-Verbrauch steigt nach Mercedes Software-Update?

Zahlreiche Mercedesfahrer beklagen, dass sie nach dem Software-Update einen Mehrverbrauch an AdBlue zu verzeichnen haben. Wie kommt es dazu? Muss man die damit verbundenen Mehrkosten sprichwörtlich schlucken, weil auch das eigene Fahrzeug womöglich bald in die Werkstatt gerufen wird?

Seit 2018 steht fest: Auch Daimler hat bei seinen Diesel-Fahrzeugen illegale Abschalteinrichtungen verbaut. Eine freiwillige Rückrufaktion lief im August 2018 an. Europaweit sind mehr als drei Millionen Fahrzeuge betroffen. Sie sollen eine neue Software bekommen, um so die Abschalteinrichtungen zu beseitigen.

Leider führt die Maßnahme in nur wenigen Fällen zum gewünschten Ergebnis. Stattdessen klagen viele der betroffenen Fahrzeuginhaber über einen erhöhten Sprit- und AdBlue-Verbrauch nach dem Update.

Auf den ersten Blick scheint der Mehrverbrauch nicht dramatisch zu sein, denn der AdBlue-Harnstoff ist nicht teuer. Wer aber genauer nachrechnet merkt, dass der gestiegene Verbrauch, bezogen auf die zu erwartende Gesamtlaufleistung, mit mehreren tausend Euro zu Buche schlägt.

Haben Sie auch diese Beobachtung gemacht? Möchten Sie herausfinden, ob Ihr Fahrzeug betroffen ist? Wir beraten Sie gern. Senden Sie uns einfach Ihre Unterlagen mithilfe des Formulars.

Persönliche Beratung im Abgasskandal
Haben Sie eine Einladung zum Dieselupdate von Ihrem Hersteller erhalten?
48h
Feedback

Feedback - innerhalb von 48h

Innerhalb von 48 Stunden meldet sich einer unserer auf den Abgasskandal spezialisierten Rechtsanwälte bei Ihnen!

Mercedes ML 350 Euro 6

Erfolgreich im Abgasskandal

Unsere Anwälte haben im Abgasskandal schon tausende von Verfahren geführt. Sie gehören zu den erfolgsreichsten Anwälten im Abgasskandal um manipulierte Diesel bei VW, Mercedes, Audi, Porsche und anderen.

Vertrauen Sie im Kampf gegen die Autohersteller auf unsere Erfahrung.

Ihr Fahrzeug verbraucht mehr AdBlue nach dem Software Update?

Einige Mercedesfahrer berichten davon, dass ihr AdBlue-Verbrauch nach dem Software- Update deutlich gestiegen sei. Im Extremfall habe sich der Bedarf verdoppelt und sogar verdreifacht. Dazu wurde ein erhöhter Spritverbrauch beobachtet, obwohl sich die Fahrweise nicht geändert habe. Bei manchen hat sich der Mehrverbrauch nach zwei, drei Monaten wieder normalisiert. In anderen Fällen wurde im Stadtverkehr mehr verbraucht, nur auf der Autobahn war alles wie immer. Geht es Ihnen auch so? Dann teilen Sie uns Ihre Erfahrungen mit!

Mercedes C-Klasse Baujahr 2015

AdBlue Einspritzung künstlich verringert

Die AdBlue-Abgasreinigung basiert auf einem simplen Mechanismus: AdBlue wird in den Abgasstrom eingespritzt, um umweltschädlichen Stickstoff (NOx) aufzuspalten in umweltneutralen Stickstoff (N2) und Wasser (H2O).
Wird die AdBlue Zufuhr im Rahmen eines Thermofensters gesteuert, sorgt die illegale Abschalteinrichtung dafür, dass sich die Einspritzung automatisch verringert, sobald die Außentemperaturen außerhalb des Fensters liegen. Ist das überwiegend der Fall, kann eine dauerhafte Betriebsunfähigkeit unterstellt werden.
Mit dem Software-Update, das momentan im Rahmen des Mercedes Rückrufs vorgenommen wird, wird diese Funktion entfernt. Dadurch ist die Abgasreinigung dauerhaft aktiv, was einen höheren AdBlue-Verbrauch zur Folge hat.

Wie hoch ist der AdBlue-Verbrauch nach dem Update?

Die Steigerung variiert von Fahrzeug zu Fahrzeug. Offizielle Zahlen gibt es dazu leider noch nicht, aber reichlich Erfahrungswerte. In einschlägigen Foren berichten zahlreiche Mercedesfahrer, dass ihr Diesel nach dem Update nun mehr AdBlue verbraucht. Manche sprechen von einem Mehrbedarf von 30%, bei anderen hat sich der AdBlue-Verbrauch sogar verdoppelt.

 

Für AdBlue doppelt zahlen?

Uns wurde mehrfach berichtet, dass einzelne Fahrer im Anschluss an das Software-Update eine Rechnung bekommen haben. Das hat uns sehr überrascht, schließlich sollte die Maßnahme doch kostenlos sein? Die Kunden erhalten jedoch eine Rechnung für das Auffüllen von AdBlue. Mercedes begründet das damit, dass ein voller Tank für die Durchführung des Updates nötig sei.
Wir fragen uns, warum Daimler seine Kunden nicht vorher darüber informiert hat, schließlich hat jeder Dieselbesitzer ein Anschreiben bekommen. Wir vermuten, dass so auch die Werkstätten und damit Daimler selbst finanziell profitieren, denn die Werkstätten bieten AdBlue zu einem höheren Preis an als die Tankstellen. So lassen sich die Kosten für das Software-Update kompensieren.

AdBlue Mehrverbrauch hinnehmen?

Sollten Sie mit einem Update für Ihren Euro 6 Mercedes rechnen, dann könnte es Ihnen auch passieren, dass Sie anschließend mehr AdBlue verbrauchen. Müssen Sie das zwangsläufig in Kauf nehmen? Wir sagen: Nein! Sie können jetzt schon vorbeugen. Folgendes ist zu tun:

Auf Update verzichten, wenn möglich

Falls Sie einen Brief erhalten haben, der Sie zum Pflicht-Update oder zur freiwilligen Kundendienstmaßnahme auffordert, sollten Sie aktiv werden. Sie sollten sich rechtlichen Beistand suchen, denn das Anschreiben bzw. die Maßnahme belegt einen Sachmangel an Ihrem Fahrzeug: Eine illegale Abschalteinrichtung ist vorhanden. Dagegen können Sie vorgehen:

Kaufvertrag wegen Sachmangel rückabwickeln oder Schadensersatz fordern

Den Sachmangel müssen Sie nicht hinnehmen. Mit unserer Hilfe können Sie den Kaufvertrag rückabwickeln. Sie erhalten den vollen Kaufpreis, abzüglich einer Nutzungsentschädigung, rückerstattet. Da dieser Nutzungswert deutlich niedriger ist als der Wertverlust, sind Sie wirtschaftlich bevorteilt. Alternativ haben Sie die Möglichkeit, von der Daimler AG Schadensersatz zu fordern. Auch dabei geht der Wagen gegen Erstattung des Kaufpreises zurück. Möchten Sie Ihren Wagen dennoch behalten, können Sie stattdessen einen so genannten kleinen Schadensersatz bekommen. Sie behalten Ihr Fahrzeug und lassen sich für die Benachteiligungen finanziell entschädigen.

Darlehensvertrag widerrufen

Haben Sie Ihren Wagen finanziert? Viele Darlehensverträge sind fehlerhaft und können deshalb widerrufen werden. Wenn Kauf- und Darlehensvertrag aus einer Hand angeboten wurden, werden so beide hinfällig. Der Clou: Sie müssen lediglich das Fahrzeug an die Bank herausgeben. Dafür werden Sie von den ausstehenden Raten befreit und halten alle gezahlten Raten sowie die eventuell getätigte Anzahlung rückerstattet.

Dr. Petra Brockmann
Dr. Petra Brockmann

Häufig gestellte Fragen zu AdBlue

Was sagen die Hersteller zum Mehrverbrauch?

VW bestreitet, dass der Mehrverbrauch auf das Update zurückzuführen ist. Mercedes hatte vielen Kunden zum Update mitgeteilt: Der Mehrverbrauch sei nur vorübergehend und von der Fahrweise abhängig. Doch die Erfahrungen der Fahrer zeigen ein anderes Bild.

Bleibt es beim Sprit Mehrverbrauch?

Leider nein. Kunden, die das Diesel-Update durchführen lassen mussten, klagen nicht nur über erhöhte Spritkosten. Ihre Diesel haben danach auch mehr AdBlue verbraucht und höheren Verschleiß gezeigt. Bei manchen verrußte der AGR-Filter schneller, andere ärgerten sich über eine geringere Motorleistung.

Newsletter-Anmeldung
Newsletteranmeldung:

Ich möchte zukünftig über rechtliche Themen vom Anwalt der Autofahrer per E-Mail informiert werden.
Die Abmeldung ist natürlich jederzeit kostenlos möglich.

Immer vor Ort
Flugzeug

Unsere vier Standorte in Hamburg, Bremen, Stuttgart und München verkürzen den Weg zum persönlichen Gespräch. Wir besuchen und beraten Sie auch gern an allen anderen Orten Deutschlands.

Wir sind für Sie bereits seit über 30 Jahren in ganz Deutschland unterwegs.