Dieselskandal bei Mercedes - Die betroffenen Fahrzeuge und Modelle

Nahezu jeder Diesel-PKW von Mercedes ist auf die ein oder andere Art vom Abgasskandal betroffen. Im Rahmen einer freiwilligen Kundendienstmaßnahme werden drei Millionen Fahrzeuge zurückgerufen. Das betrifft nahezu alle Euro 5 und Euro 6 Modelle von Mercedes. Pflichtrückrufe gibt es ebenfalls schon für über eine Million Mercedes-Benz Diesel. Autofahrer, deren Mercedes Diesel zurückgerufen wird (verpflichtend oder auf freiwilliger Basis) haben einen Anspruch auf Schadensersatz.

Selbst Fahrzeuge, die auf den ersten Blick nicht über eine unzulässige Abschalteinrichtung verfügen, können im Abgasskandal betroffen sein. Denn in immer mehr Städten werden Diesel Fahrverbote eingeführt. Von Fahrverboten sind demnach noch viele weitere Fahrzeuge betroffen. Und der Abgasskandal zusammen mit den Fahrverboten sorgt ebenfalls für betroffene Fahrzeughalter - denn einen Wertverlust hat quasi jeder Diesel erlitten. Hier bietet sich der Autokredit Widerruf an, um sich auch ohne Schadensersatzanspruch zu guten Konditionen von seinem Auto lösen zu können.

Wir stark auch Ihr Modell im Abgasskandal betroffen ist, erfahren Sie bei unserem kostenfreien Betroffenheitscheck!

Inhalte auf dieser Seite
Zeigt das erforderliche Feld an
Gratis Betroffenheitscheck!
  • Unverbindlich! Kostenfrei! Ohne Risiko!
  • Über 10.000 geprüfte Verträge
  • Schluss mit dem Wertverlust
  • Raus aus dem Abgasskandal
  • Keine Angst vor Fahrverboten
  • Anwalt für Autofahrer
  • TOP Kanzlei für Verbraucher
Verfügen Sie über eine Rechtsschutzversicherung?
Mit dem Absenden des Formulars erklären Sie sich mit unseren Datenschutzbestimmungen einverstanden
48h
Feedback

Feedback - innerhalb von 48h

Innerhalb von 48 Stunden meldet sich einer unserer auf den Abgasskandal spezialisierten Rechtsanwälte bei Ihnen!

Mercedes A-Klasse im Abgasskandal

Erfolgreich im Abgasskandal

Unsere Anwälte haben im Abgasskandal schon tausende von Verfahren geführt. Sie gehören zu den erfolgsreichsten Anwälten im Abgasskandal um manipulierte Diesel bei VW, Mercedes, Audi, Porsche und anderen.

Vertrauen Sie im Kampf gegen die Autohersteller auf unsere Erfahrung.

Welche Motoren sind im Mercedes Abgasskandal betroffen?

Vom Mercedes Abgasskandal sind inzwischen etliche Modelle und auch viele verschiedene Motoren betroffen. Es gibt vom Kraftfahrt-Bundesamt angeordnete Pflichtrückrufe für über eine Million Fahrzeuge, darunter etwa 600.000 in Deutschland. Betroffen sind vor allem Diesel mit den Motoren OM642 und OM651. Ebenfalls betroffen sind die Motoren OM622 und OM626. Zudem werden immer wieder unzulässige Abschalteinrichtungen in neuen Motoren und Modellen entdeckt. So zählt der Motor OM640 erst seit Sommer 2020 zu den betroffenen Motoren. Der Mercedes Abgasskandal könnte sich demnach noch ausweiten.

freiwilliger Kundendienstmaßnahme

Auf welche Weise kann mein Modell vom Mercedes Abgasskandal betroffen sein?

Es gibt 3 Arten von betroffenen Modellen im Mercedes Abgasskandal.

1. Ihr Modell wurde vom Kraftfahrt-Bundesamt verpflichtend zurückgerufen. Dies betrifft dutzende Modelle mit den Abgasnormen Euro 5 oder Euro 6b. Ob dies auch Ihr Modell betrifft, erfahren Sie anhand eines Schreibens vom Kraftfahrt-Bundesamt bzw. von Daimler selbst. Sie werden darin darauf hingewiesen, dass bei Nichtbeachtung der Rückrufmaßnahme die Stilllegung Ihres Wagens droht. Die Sachlage ist dabei klar: In Ihrem Fahrzeug befindet sich eine unzulässige Abschalteinrichtung, weshalb Sie einen Anspruch auf Schadensersatz haben. Die Daimler AG hat Sie vorsätzlich und sittenwidrig geschädigt und muss Ihnen gegen Rücknahme des manipulierten Fahrzeugs den Kaufpreis erstatten. Lediglich eine Nutzungsentschädigung basierend auf den bereits gefahrenen Kilometern müssen Sie sich anrechnen lassen. Angesichts der Wertverluste, die Diesel im Zuge des Abgasskandals und der Fahrverbote erlitten haben, können Sie aber mit einem klaren wirtschaftlichen Vorteil gegenüber einem Verkauf rechnen.

Von einem Pflichtrückruf betroffene Modelle im Mercedes Abgasskandal (Stand Januar 2021)

Modellbezeichnung Motor Abgasnorm Baujahr
C 180 BlueTEC, C 180d, C 200 BlueTEC, C 200d OM626 Euro 6 2014-2018
Vito, Vito Tourer, Marco Polo OM622 Euro 6 2015-2018
V-Klasse, Marco Polo OM651 Euro 6 2014-2018
Vito, Vito Tourer OM651 Euro 6 2014-2018
Sprinter OM651 Euro 6 2015-2018
Sprinter, Vito, Viano OM651 Euro 5 2011-2016
GLK 200 CDI, GLK 220 CDI, GLK 220 CDI 4MATIC OM651 Euro 5 2012-2015
GLK 220 BlueTEC 4MATIC, GLK 250 BlueTEC 4MATIC OM651 Euro 6 2012-2015
GLC 220d 4MATIC, GLC 250d 4MATIC OM651 Euro 6 2015-2016
GLE 250d, GLE 250 d 4MATIC OM651 Euro 6 2015-2018
C 300 BlueTEC Hybrid, C 300 h, S 300 BlueTEC Hybrid, S 300 h OM651 Euro 6 2013-2016
ML 250 BLueTEC 4MATIC OM651 Euro 6 2011-2015
SLK 250d, SLC 250d OM651 Euro 6 2015-2017
E 250 CDI 4MATIC OM651 Euro 5 2010-2011
GLE 350d 4MATIC OM642 Euro 6 2013-2017
S 350 BlueTEC, S 350 d, S 350 BlueTEC 4MATIC, S 350 d 4MATIC OM642 Euro 6 2013-2017
ML 350 BlueTEC 4MATIC OM642 Euro 6 2012-2015
G 350d OM642 Euro 6 2015
GLS 350d 4MATIC OM642 Euro 6 2015-2017
GL 350 BlueTEC 4MATIC OM642 Euro 6 2012-2015
E 350 BlueTEC, E 350d    OM642 Euro 6 2013-2016
E 200 CDI OM651 Euro 5 2009-2014
S 250 CDI OM651 Euro 5 2010-2013
A 160 CDI, A 180 CDI, A 200 CDI    OM640 Euro 5 2009-2012
B 180 CDI, B 200 CDI OM640 Euro 5 2009-2011
C 220 CDI, C 250 CDI OM651 Euro 5 2008-2011
E 220 CDI, E 250 CDI OM651 Euro 5 2008-2011

 

Wie viele Fahrzeuge sind vom Mercedes Abgasskandal betroffen?

2. Ihr Modell ist Teil der freiwilligen Kundendienstmaßnahme. Diese umfasst nahezu alle Euro 5 und Euro 6 Diesel von Mercedes. Europaweit sind dies 3 Millionen Fahrzeuge. Ob auch Ihr Modell davon erfasst ist, erfahren Sie durch ein entsprechendes Informationsschreiben von Daimler bzw. vom KBA. Sie müssen dieser freiwilligen Einladung nicht folgen. Eine Stilllegung droht hier zunächst nicht. Allerdings sollten Sie sich nicht zu sicher fühlen, denn gerade bei Mercedes kommt es immer wieder vor, dass zunächst freiwillige Maßnahmen vom KBA in einen verpfichtenden Rückruf umgewandelt werden. Zwischen der Einladung auf freiwilliger Basis und der zum Pflichtrückruf liegen teilweise nur wenige Wochen. Allerdings können Sie auch dann Schadensersatz von der Daimler AG fordern, wenn Ihr Fahrzeug bisher tatsächlich nur auf freiwilliger Basis das Software-Update bekommen soll. Regelmäßig sprechen Gerichte auch in diesen Fällen Schadensersatz zu. Denn ausschlaggebend ist nicht, ob das KBA eine unzulässige Abschalteinrichtung findet, sondern ob das Gericht diese als vorhanden ansieht.

3. In mittlerweile vier deutschen Städten gibt es bereits Fahrverbote für Diesel mit der Abgasnorm Euro 5 und natürlich auch solche mit einer noch älteren Abgasnorm. Während in Berlin, Hamburg und Darmstadt bisher nur einzelne Straßen betroffen sind, trifft die Diesel-Fahrer in Stuttgart das Fahrverbot besonders hart. Denn hier dürfen Euro 4 Diesel (und solche mit noch schlechterer Abgasnorm) das gesamte Stadtgebiet nicht mehr befahren. Euro 5 Diesel sind zudem aus dem Talkessel, sowie den Stadtteilen Bad Cannstatt, Feuerbach und Zuffenhausen ausgesperrt.

Wenn Sie von Fahrverboten betroffen sind, dann stehen Ihre Chancen, Ihr Fahrzeug auf dem Gebrauchtwagenmarkt zu einem fairen Preis zu veräußern, eher schlecht. Es gibt für diese Gruppe von Diesel-Besitzern aber dennoch eine Möglichkeit auch ihr Fahrzeug wieder loszuwerden. Wir sprechen vom Widerrufsjoker für Autokredite. Sofern Sie Ihr Fahrzeug im Rahmen einer Anteils- oder Vollfinanzierung im Verbund mit einem Kaufvertrag finanziert haben, können Sie bei einem fehlerhaften Vertrag Ihren Autokredit widerrufen. Bei einem erfolgreichen Widerruf geben Sie Ihr Fahrzeug gegen Rückzahlung aller getätigten Zahlungen, inkl. einer evtl. getätigten Anzahlung an die finanzierende Bank zurück.

Wichtig ist hier, dass der Verkäufer Ihres Fahrzeuges auch den zum Autokauf dazugehörigen Kreditvertrag vermittelt hat. Denn dann gelten die beiden Verträge als wirtschaftliche Einheit. Wird nun im Zuge eines erfolgreichen Widerrufs der Kreditvertrag rückabgewickelt, gilt dies auch für den Kaufvertrag. Eventuell müssen Sie sich dabei einen Nutzungswertersatz anrechnen lassen. Dies prüfen wir gern in jedem Fall individuell.

Dr. Petra Brockmann
Dr. Petra Brockmann

Häufig gestellte Fragen zu den betroffenen Modellen

Welche Motoren sind vom Mercedes Rückruf betroffen?

Betroffen vom Mercedes-Rückruf sind bisher Mercedes-Modelle mit den folgenden Motortypen:

OM 642
OM 651
OM 622
OM 626
OM 640

Ist mein Mercedes Diesel vom Abgasskandal betroffen?

Zahlreiche Mercedes Diesel sind inzwischen vom Abgasskandal betroffen. Unter anderem die C- und E-Klasse, der Mercedes GLK, aber auch der Sprinter. Man muss davon ausgehen, dass nahezu in jedem Mercedes Diesel mit der Abgasnorm Euro 5 und Euro 6b eine unzulässige Abschalteinrichtung vorhanden ist. Wir prüfen gern kostenfrei, ob Ihr Fahrzeug zu den betroffenen Modellen gehört und erläutern Ihnen Ihre rechtlichen Möglichkeiten.

Was kann ich tun, wenn ich einen Gebrauchtwagen gekauft habe und nun herausfinde, dass dieser über eine unzulässige Abschalteinrichtung verfügt?

Sofern Ihnen zum Zeitpunkt des Kaufs nicht bekannt war, dass dieses Modell über eine unzulässige Abschalteinrichtung verfügt, haben Sie ebenso einen Anspruch auf Schadensersatz von Daimler, wie Käufer von Neuwagen.

Wie soll ich mich verhalten, wenn mein Fahrzeug vom Mercedes Abgasskandal betroffen ist?

Wenn sich in Ihrem Fahrzeug eine unzulässige Abschalteinrichtung befindet, haben Sie Anspruch auf Schadensersatz. Kontaktieren Sie uns! Wir prüfen Ihre rechtlichen Möglichkeiten. Wenn Sie Ihr Fahrzeug finanziert haben, haben Sie zudem eventuell die alternative Option, den Autokredit zu widerrufen und das Fahrzeug auf diese Weise loszuwerden.

Newsletter-Anmeldung
Newsletteranmeldung:

Ich möchte zukünftig über rechtliche Themen vom Anwalt der Autofahrer per E-Mail informiert werden.
Die Abmeldung ist natürlich jederzeit kostenlos möglich.

Immer vor Ort
Flugzeug

Unsere vier Standorte in Hamburg, Bremen, Stuttgart und München verkürzen den Weg zum persönlichen Gespräch. Wir besuchen und beraten Sie auch gern an allen anderen Orten Deutschlands.

Wir sind für Sie bereits seit über 30 Jahren in ganz Deutschland unterwegs.