Mercedes SLK Abgasskandal - Hilfe im Dieselskandal

Der Mercedes SLK ist ebenso wie der Nachfolger SLC vom Abgasskandal erwischt worden. Rückrufe, Software-Updates, Fahrverbote und Wertverluste treffen also auch den Roadster von Mercedes.

Der SLK ist dabei Teil des ersten großen Rückrufs der Daimler AG, die bereits 2018 europaweit rund 700.000 Diesel zurückrufen musste, weil diese laut Kraftfahrt-Bundesamt mit einer unzulässigen Abschalteinrichtung ausgestattet waren. Somit ist beim SLK bisher nur die Modellvariante mit der Abgasnorm Euro 6 betroffen.

Allerdings gilt für den SLK mit der Abgasnorm Euro 5 natürlich ein Diesel Fahrverbot in großen Teilen von Stuttgart, sowie in einzelnen Straßen von Berlin, Hamburg und Darmstadt.

Machen Sie unseren kostenfreien Betroffenheitscheck und finden Sie heraus, ob auch Ihr SLK im Abgasskandal betroffen ist. In einem persönlichen Telefongespräch mit einem unserer Fachanwälte erläutern wir Ihnen zudem Ihre rechtlichen Optionen, um sich im Dieselskandal von Mercedes-Benz zu wehren.

Befindet sich in Ihrem Auto eine unzulässige Abschalteinrichtung, haben Sie einen Anspruch auf Schadensersatz. So einfach ist das!

Zudem haben viele Mercedes Kunden die Möglichkeit, ihren Autokredit zu widerrufen und den Wagen auf diesem Weg zu guten Konditionen abzugeben.

Inhalte auf dieser Seite
Zeigt das erforderliche Feld an
Gratis Betroffenheitscheck!
  • Unverbindlich! Kostenfrei! Ohne Risiko!
  • Über 10.000 geprüfte Verträge
  • Schluss mit dem Wertverlust
  • Raus aus dem Abgasskandal
  • Keine Angst vor Fahrverboten
  • Anwalt für Autofahrer
  • TOP Kanzlei für Verbraucher
Verfügen Sie über eine Rechtsschutzversicherung?
Mit dem Absenden des Formulars erklären Sie sich mit unseren Datenschutzbestimmungen einverstanden
48h
Feedback

Feedback - innerhalb von 48h

Innerhalb von 48 Stunden meldet sich einer unserer auf den Abgasskandal spezialisierten Rechtsanwälte bei Ihnen!

Urteile im Mercedes Abgasskandal

Erfolgreich im Abgasskandal

Unsere Anwälte haben im Abgasskandal schon tausende von Verfahren geführt. Sie gehören zu den erfolgsreichsten Anwälten im Abgasskandal um manipulierte Diesel bei VW, Mercedes, Audi, Porsche und anderen.

Vertrauen Sie im Kampf gegen die Autohersteller auf unsere Erfahrung.

Rückruf: Pflicht oder freiwillig?

Mercedes Diesel Fahrzeuge können im Abgasskandal von einem Pflichtrückruf oder einer freiwilligen Kundendienstmaßnahme betroffen sein. Dem Pflichtrückruf müssen die Kunden nachkommen, da sonst im schlimmsten Fall die Stilllegung droht. Eine Einladung zur freiwilligen Maßnahme kann dagegen guten Gewissens abgelehnt werden. Für beide gilt jedoch: Ihr Fahrzeug kann oder muss ein Software-Update bekommen. Dabei soll eine unzulässige Abschalteinrichtung entfernt werden. Das heißt, Sie haben Anspruch auf Schadensersatz.

Mercedes SLK im Abgasskandal

Der Mercedes Dieselskandal umfasst auch den SLK

Der Mercedes Roadster SLK ist vom Abgasskandal betroffen. Insgesamt etwa 700.000 Mal wurde der beliebte Roadster verkauft, zunächst als SLK, seit 2016 als SLC. Doch nun ist Schluss, 2020 wurde auch die Produktion des SLC eingestellt und ein direkter Nachfolger ist nicht in Sicht. Umso ärgerlicher für die Halter, wenn Sie Ihren geliebten Mercedes SLK nun im schlechten Diesel Licht sehen müssen. Denn der Mercedes SLK ist tief im Abgasskandal verstrickt. So war er Teil des ersten großen Pflicht Rückrufs, den das Kraftfahrt-Bundesamt angeordnet hatte. Aber auch weitere SLK Diesel Modelle können von einem Rückruf betroffen sein. Daimler bittet nämlich drei Millionen Kunden europaweit in die Werkstatt, um freiwillig ein Software-Update auf die Fahrzeuge aufspielen zu lassen. Dies betrifft nahezu alle Euro 5 und Euro 6 Diesel von Mercedes.

Pflichtrückruf für den Mercedes SLK

Modell Motor Euronorm Baujahr
SLK 250 d OM651 Euro 6 2015-2017

Mercedes SLK Abgasskandal – fordern Sie Schadensersatz

Wenn Sie sich als Fahrer eines SLK Diesels von Mercedes getäuscht fühlen, dann haben wir eine gute Nachricht für Sie! Denn durch den offiziellen Rückruf ist klar, dass in Ihrem SLK eine illegale Abschalteinrichtung verbaut ist. Damit haben Sie einen Anspruch auf Schadensersatz. Gerichte urteilen in diesen Fällen in der Regel, dass Mercedes seine Kunden gemäß Paragraph 826 BGB vorsätzlich und sittenwidrig geschädigt hat und deshalb Schadensersatz zahlen muss. Dieser beläuft sich in der Regel auf die Höhe des Kaufpreises. Diesen bekomme die Kunden gegen Rückgabe des Autos und unter Anrechnung einer Nutzungsentschädigung für die bereits mit dem Wagen zurück gelegten Kilometer erstattet.

SLK finanziert? Widerrufsjoker nutzen!

Sie haben den Wertverlust und die Probleme im Mercedes Abgasskandal satt und wollen Ihr Auto am liebsten loswerden? Aber ohne den Wertverlust hinnehmen zu müssen? Dann haben wir die Antwort für Ihr Problem. Wenn Sie Ihren SLK nämlich finanziert haben, dann besteht eine gute Chancen, ihn im Rahmen eines Kreditwiderrufs zurückgeben zu können. Und zwar zu deutlich besseren Konditionen, als bei einem Verkauf. Voraussetzung, um den Widerrufsjoker nutzen zu können, ist allerdings, dass Sie den SLK als Verbraucher gekauft haben und dass Ihnen der Verkäufer den Kreditvertrag zusammen mit dem Auto vermittelt hat. Wenn Ihr Vertrag nun noch Fehler enthält, dann können Sie den Widerrufsjoker einsetzen! Ein fehlerhafter Vertrag sorgt nämlich dafür, dass die normalerweise 14-tägige Widerrufsfrist nicht zu laufen beginnt und Sie Ihren Kreditvertrag in Einheit mit dem Kaufvertrag auch später noch rückabwickeln können. So geben Sie Ihren SLK an die finanzierende Bank zurück und erhalten im Gegenzug die Anzahlung und bereits getätigte Raten zurück. Eine elegante Art und Weise, den Wertverlust, den das Auto im Rahmen des Abgasskandals und der Fahrverbote erlitten hat, zu umgehen.

Kontaktieren Sie uns! Wir bieten Ihnen eine kostenlose und unverbindliche Erstberatung an, die neben dem Prüfen Ihrer Betroffenheit auch eine Erläuterung Ihrer rechtlichen Möglichkeiten (Schadensersatz oder Widerruf), das Ausrechnen Ihres möglichen Anspruchs und die Deckungsanfrage bei Ihrer Rechtsschutzversicherung beinhaltet.

Dr. Petra Brockmann
Dr. Petra Brockmann

Häufig gestellte Fragen zum SLK Abgasskandal

Welcher SLK wurde zurückgerufen?

Der Pflichtrückruf betrifft den Mercedes SLK 250d mit der Abgasnorm Euro 6 (Motor OM651). Zusätzlich können jedoch auch andere Versionen durch die freiwillige Kundendienstmaßnahme betroffen sein. Denn diese betrifft nahezu jeden Euro 5 und Euro 6 Mercedes Diesel in Europa.

Was soll ich jetzt tun?

Kontaktieren Sie uns! Wenn das KBA bzw. die Daimler AG Sie darüber informiert haben, dass für Ihren SLK ein Software-Update zur Verfügung steht, dann müssen Sie davon ausgehen, dass sich in Ihrem Wagen eine unzulässige Abschalteinrichtung befindet. Das bedeutet aber auch: Sie haben Anspruch auf Schadensersatz.

 

Newsletter-Anmeldung
Newsletteranmeldung:

Ich möchte zukünftig über rechtliche Themen vom Anwalt der Autofahrer per E-Mail informiert werden.
Die Abmeldung ist natürlich jederzeit kostenlos möglich.

Immer vor Ort
Flugzeug

Unsere vier Standorte in Hamburg, Bremen, Stuttgart und München verkürzen den Weg zum persönlichen Gespräch. Wir besuchen und beraten Sie auch gern an allen anderen Orten Deutschlands.

Wir sind für Sie bereits seit über 30 Jahren in ganz Deutschland unterwegs.