Für Verbraucher Informativ

Abgasskandal - auch Motor OM 626 involviert

Der Motor OM 626 von Mercedes ist vom Abgasskandal betroffen. Der in Fahrzeugen der C-Klasse verbaute Motor enthält laut Kraftfahrt-Bundesamt eine illegale Abschalteinrichtung und die Fahrzeuge müssen daher zurückgerufen werden.

 

 

 

Infografik Diesel Umfrage

 

Ist Ihr Mercedes betroffen?

Gratis Erstberatung - kostenlos, unverbindlich, bundesweit:

Hinterlassen Sie eine Nachricht, wir melden uns umgehend bei Ihnen
oder

Nur eine Datei möglich.
200 MB Limit.
Erlaubte Dateitypen: gif jpg png bmp eps tif pict psd txt rtf html odf pdf doc docx ppt pptx xls xlsx xml avi mov mp3 ogg wav bz2 dmg gz jar rar sit svg tar zip.

Mercedes Motor OM 626 im Abgasskandal

Seit 2014 wird der OM 626 Motor in einigen C-Klasse Modellen verbaut. Ursprünglich handelte es sich beim OM 626 um einen Motor von Renault, der von Mercedes jedoch in einigen Bereichen angepasst wurde. Unter anderem wurde die Motorsteuerung geändert – in der das Kraftfahrt-Bundesamt letztendlich die illegale Abschalteinrichtung fand, die zum Rückruf führte.

Folgende Modelle haben den OM 626 eingebaut und sind vom Rückruf betroffen:

  • C 180 BlueTEC – 08/14 - 05/18
  • C 180d – 08/14 - 05/18
  • C 200 BlueTEC – 08/14 - 05/18
  • C 200d – 08/14 - 05/18

Mit Schadensersatzklage gegen illegale Abschalteinrichtung vorgehen

Wenn Sie einen Diesel von Mercedes fahren und dieser den Motor OM 626 eingebaut hat, dann verfügt das Fahrzeug über eine illegale Abschalteinrichtung und ist Teil des offiziellen Rückrufs. Verweigern kann man diesen leider nicht, denn dann droht die Zwangsstillegung. Aus rein technischer Sicht raten Anwälte allerdings davon ab, dem Rückruf zu folgen und sich das Software-Update aufspielen zu lassen. Denn mit diesem gibt es einige Probleme. So berichten Fahrer von erhöhtem Ad-Blue- und Spritverbrauch, sowie ungewöhnlichen Motorgeräuschen. Dies kann bei dem Update für den OM 626 natürlich auch passieren. Besser ist es, Sie wenden sich direkt an einem Anwalt, wenn Sie Post von Mercedes erhalten. Hahn Rechtsanwälte prüft in einem kostenlosen Erstcheck Ihre Betroffenheit und erläutert Ihnen die rechtlichen Möglichkeiten, die Sie haben, um sich im Mercedes Dieselskandal gegen den Hersteller zu wehren. So erfahren Sie auch, welchen wirtschaftlichen Vorteil Ihnen eine Schadensersatzklage gegen Mercedes bringen kann.

Ausgerechnet das Landgericht Stuttgart hat zum Beispiel bereits ein Schadensersatzurteil im Falle eines OM 626 gesprochen. Der Verbraucher konnte seinen Mercedes C 200 d zurück geben und bekam im Gegenzug Schadensersatz zugesprochen. Er bekam fast den gesamten Kaufpreis plus Zinsen erstattet, lediglich eine geringe Nutzungsentschädigung wurde abgezogen.

Mit dem Einbau einer illegalen Abschalteinrichtung in den OM 626 hat Mercedes Sie vorsätzlich und sittenwidrig getäuscht - gemäß Paragraph 826 BGB steht Ihnen daher Schadensersatz zu. Sie können das manipulierte Fahrzeug und damit auch den Wertverlust an Mercedes zurückgeben und bekommen im Gegenzug den Kaufpreis erstattet. Dabei bezeichnete das Gericht das im OM 626 verbaute Thermofenster als unzulässige Abschalteinrichtung.

Wenn in Ihrem Mercedes der OM 626 verbaut ist, kontaktieren Sie uns - Hahn Rechtsanwälte hilft Ihnen im Mercedes Abgasskandal!

Gratis Betroffenheits-Check

Wir prüfen gratis ob Ihr Mercedes vom Abgasskandal betroffen ist und melden uns mit dem Ergebnis innerhalb der nächsten 48h zurück.

Das Recht auf der Seite der Mercedesfahrer

Bekannt aus folgenden Medien:Die Interessensgemeinschaft zum Mercedes Abgasskandal

Rechtsschutzversicherung vorhanden?
Haben Sie Ihr Fahrzeug finanziert?

© HAHN Rechtsanwälte 2019