Für Verbraucher Informativ

Mercedes C-Klasse Abgasskandal Rückruf & Fahrverbote

Besitzer eines Diesels von Mercedes fragen sich, ob auch Ihre C-Klasse vom Abgasskandal, dem daraus resultierendem Rückruf von Mercedes oder von Fahrverboten für Dieselfahrzeuge betroffen sein könnte.

Mercedes betreibt im Abgasskandal eine Verschleierungstaktik und legt nicht offen, welche Abschaltfunktionen in welchen Fahrzeugen verbaut wurden.Kaum ein Besitzer einer C-Klasse kann sich sicher sein, dass er nicht auch betroffen sein wird.

Zuletzt urteilte das Landgericht Mönchengladbach aus, dass ein Mercedes Besitzer zur Fahrzeug-Rückgabe gegen Erstattung des Kaufpreises berechtigt ist.

Betroffene Diesel Modelle

Unser Betroffenheits-Check für Sie:

  • Unverbindlich! Kostenfrei! Ohne Risiko!
  • Über 10.000 geprüfte Verträge
  • Schluss mit dem Wertverlust
  • Raus aus dem Abgasskandal
  • Keine Angst vor Fahrverboten
  • Anwalt für Autofahrer
  • TOP Kanzlei für Verbraucher

Gratis Betroffenheits-Check

Wir prüfen gratis ob Ihr Mercedes vom Abgasskandal betroffen ist und melden uns mit dem Ergebnis innerhalb der nächsten 48h zurück.

Das Recht auf der Seite der Mercedesfahrer

Bekannt aus folgenden Medien:Die Interessensgemeinschaft zum Mercedes Abgasskandal

Rechtsschutzversicherung vorhanden?
Haben Sie Ihr Fahrzeug finanziert?
Mercedes CLA Diesel

Fahrverbote auch für Mercedes C-Klasse?

Hamburg war die erste Stadt, die im Sommer 2018 ein Fahrverbot umsetzte. Auf bestimmten Straßenabschnitten dürfen ältere Diesel mit der Abgasnorm Euro 1-5 nicht mehr fahren. Somit sind natürlich auch entsprechende Fahrzeuge der Mercedes C-Klasse vom Fahrverbot betroffen. Am 1. Januar 2019 zog Stuttgart nach. Hier betraf das Fahrverbot zunächst Diesel der Abgasnorm Euro 4 und älter. Am 29.04.2019 entschied das Verwaltungsgericht Stuttgart, dass auch Fahrzeuge mit der Abgasnorm Euro 5 dem Fahrverbot unterliegen sollen - gegen diese Entscheidung wehrt sich das Land aber noch. Viele weitere Städte, wie zum Beispiel Mainz, Darmstadt und auch Berlin wollen noch im Sommer 2019 Fahrverbote einführen. Köln hätte eigentlich Fahrverbote einführen sollen und zwar in zwei Schritten. Ab April für Euro 4 Diesel und ab September auch für Euro 5 Diesel. Doch die Stadt hat gegen das vom Gericht vorgeschriebene Fahrverbot Berufung eingelegt. Sowohl in Köln, als auch in anderen Städten ist das Fahrverbot jedoch nicht vom Tisch und könnte in den nächsten Jahren ausgeweitet werden.

Wertverlust durch Fahrverbote für betroffene Diesel

Der Wertverlust für Dieselfahrzeuge die von Fahrverboten betroffen sind, oder die in naher Zukunft von Fahrverboten betroffen sein könnten ist immens. Diesel mit der Abgasnorm Euro 5 oder älter finden schon lange keine Abnehmer mehr und werden daher von Händler deshalb vorwiegend ins Ausland verkauft.

Wenn Ihr Diesel im Verhältnis zum ursprünglichen Kaufpreis kaum noch etwas Wert ist, bietet es sich an den Rechtsweg zu bestreiten und sich somit von Wertverlusten, dem Ärger durch ein Dieselupdate und nicht zuletzt den Fahrverboten zu trennen.

Wir beraten Sie kostenfrei zu Ihren Möglichkeiten - unverbindlich - gratis - ohne  Kostenrisiko.

Rückruf für Mercedes C-Klasse und andere Modelle

Unabhängig vom bereits bestehenden bzw. drohenden Fahrverbot gibt es im Rahmen des Dieselskandals einen europaweiten Rückruf zahlreicher Mercedes Modelle. Bereits im Sommer 2017 hatte Daimler mit einer freiwilligen Service-Maßnahme begonnen, von der 3 Millionen Fahrzeuge betroffen waren. Diese umfasst nahezu alle Euro 5 und Euro 6 Fahrzeuge in Europa. Auf Anordnung des deutschen Kraftfahrt-Bundesamts (KBA) läuft seit 2018 nun auch ein verpflichtender Rückruf von etwa 700.000 Fahrzeugen (davon 280.000 in Deutschland). Dieser umfasst ausschließlich Fahrzeuge mit der Abgasnorm Euro 6b - somit sind auch zahlreiche Mercedes C-Klasse Modelle betroffen.

Folgende Mercedes C-Klasse Modelle sind vom verpflichtenden Rückruf betroffen:

Handelsbezeichnung Hubraum Leistung Motorkennbuchstabe EU Emissionsstufe Produktionszeitraum
C 180 BlueTEC 1598 85, 100 OM 626 Euro 6b (W) 08/14 - inkl. 05/18
C 180d 1598 85, 100 OM 626 Euro 6b (W) 08/14 - inkl. 05/18
C 200 BlueTEC 1598 85, 100 OM 626 Euro 6b (W) 08/14 - inkl. 05/18
C 200d 1598 85, 100 OM 626 Euro 6b (W) 08/14 - inkl. 05/18
C 300 BlueTEC Hybrid 2143 150 OM 651 Euro 6b (T oder W) 06/14 - inkl. 09/16
C 300 h 2143 150 OM 651 Euro 6b (T oder W) 06/14 - inkl. 09/16

Quelle: www.daimler.com

Was tun bei einem verpflichtenden Rückruf?

Daimler wird alle betroffenen Kunden per Brief kontaktieren. Wenn Sie eine Einladung für einen verpflichtenden Rückruf bekommen, sollten Sie dieser nachkommen. Denn eine Weigerung, das Fahrzeug umzurüsten kann bedeuten, dass Ihnen die Betriebserlaubnis entzogen wird – dies käme einem Fahrverbot gleich. Allerdings für alle Straßen und nicht nur für gekennzeichnete Umweltzonen. Um Ihre Mercedes C-Klasse vor diesem Fahrverbot zu schützen, sollten Sie die Umrüstung daher durchführen lassen. Weiter unten geben wir Ihnen Tipps, welche alternativen Möglichkeiten Sie bei Fahrzeugen, die vom Abgasskandal betroffen sind dennoch haben!

Was tun bei einer Einladung zur freiwilligen Service-Maßnahme?

Sowohl im Rahmen des Rückrufs als auch der freiwilligen Maßnahme wird ein Software-Update für die Motorsteuerung aufgespielt. Dieses ist für alle Kunden kostenlos. Wenn Sie nur eine Einladung zur freiwilligen Service-Maßnahme erhalten haben, können Sie dieses Update verweigern. Dies kann durchaus sinnvoll sein, denn durch das Update wird die Lebenserwartung Ihres Diesels verkürzt und der Sprit- und AdBlue-Verbrauch erhöht sich.

Zurzeit sind Modelle der Abgasnorm Euro 6b zwar noch nicht von Fahrverboten betroffen, dies kann aber mittelfristig alle Diesel bis inklusive der Norm Euro 6c betreffen. Erst Fahrzeuge und damit auch Modelle der Mercedes C-Klasse ab Euro 6d werden in den nächsten Jahren keinen Fahrverboten unterliegen (zumindest ist das Risiko hier sehr gering).

Abgasskandal - Schadensersatz von Mercedes fordern

Wenn Sie von Mercedes zu einer verpflichtenden Nachrüstung aufgefordert wurden, dann steht Ihnen Schadensersatz zu. Denn das KBA hat im Rahmen des Dieselskandals in Ihrem Fahrzeug eine illegale Abschaltvorrichtung ausgemacht, das heißt, der Hersteller hat Sie getäuscht. Wenn das Fahrzeug vor weniger als zehn Jahren erworben wurde, können Sie es gegen Erstattung des Kaufpreises zurückgeben. Sie können vom Hersteller aufgrund von vorsätzlicher, sittenwidriger Schädigung Ihrer Vermögensinteressen Schadensersatz verlangen. Die Chancen hierauf stehen auch bei einer Einladung zur freiwilligen Service-Maßnahme sehr gut. Für die Kilometer, die Sie bisher mit dem Wagen gefahren sind, wird in der Regel eine Nutzungsentschädigung angerechnet. Diese ist allerdings regelmäßig weit geringer, als der tatsächliche Wertverlust auf dem Gebrauchtwagenmarkt. Zudem ist mittlerweile sehr umstritten, ob der Kunde sich überhaupt eine Nutzungsentschädigung anrechnen lassen muss. Denn wie der Bundesgerichtshof jüngst festgestellt hat, waren die von unzulässigen Abschalteinrichtungen betroffenen Fahrzeuge wegen Ihrer Illegalität nicht für die Nutzung im Straßenverkehr geeignet. Der Nutzwert war juristisch betrachtet gleich null. Der Hersteller als Schädiger kann deshalb nach vordringender Auffassung keine Nutzungsentschädigung verlangen. Setzt sich diese Rechtsansicht weiter durch, können die Betroffenen ihre Fahrzeuge gegen Erstattung des vollen Kaufpreises zurückgeben - ohne jedweden Wertverlust.

Mercedes C-Klasse vom Fahrverbot betroffen, aber nicht zurückgerufen?

Wenn Ihr Mercedes C-Klasse Wagen vom Fahrverbot betroffen ist, aber weder verpflichtend noch freiwillig zurück gerufen wurde, haben Sie seit trotzdem die Möglichkeit Schadensersatz zu bekommen. Neben einer Schadensersatzklage haben Sie eine Alternative, das ungeliebte Fahrzeug loszuwerden. Auf dem Gebrauchtwagenmarkt werden Sie mit einem hohen Wertverlust leben müssen, denn wer will schon ein Auto kaufen, das von Fahrverboten betroffen ist? Nutzen Sie stattdessen zum Beispiel den Widerrufsjoker für Autokredite!

Wenn Sie nämlich Ihr Fahrzeug im Rahmen einer Finanzierung gekauft haben und der Verkäufer Ihnen diesen Kredit vermittelt hat, dann gelten die Verträge als verbunden. Hier lohnt sich ein genauer Blick in den Kreditvertrag, denn oftmals enthalten diese Fehler und das bedeutet, dass die Widerrufsfrist nicht zu laufen beginnt. Egal, wann Sie den Vertrag abgeschlossen haben – Sie können ihn jederzeit widerrufen! Wenn Sie mit Ihrem Widerruf Erfolg haben, können Sie ihr Fahrzeug zurückgeben und Sie bekommen im Gegenzug von der Bank alle bisher gezahlten Raten, sowie die Anzahlung erstattet. In der Regel ist dies wirtschaftlich weit lukrativer, als das Auto unter hohem Wertverlust zu verkaufen.

Häufig gestellte Fragen
Ich wurde von Mercedes zu einem verpflichtenden Rückruf eingeladen, was soll ich tun?

Wenn Sie der Einladung nicht folgen, kann es dazu führen, dass Ihnen die Betriebserlaubnis für Ihr Fahrzeug entzogen wird. Sie haben aber die Möglichkeit, von Mercedes Schadensersatz zu bekommen. Denn der Hersteller hat Sie getäuscht, so dass Sie das Fahrzeug zurückgeben und den Kaufpreis erstattet bekommen können.

Mercedes hat mich zu einer freiwilligen Service-Maßnahme eingeladen, was soll ich tun?

Sie haben die Möglichkeit, die freiwillige Service-Maßnahme abzulehnen. Zusätzlich haben Sie eine gute Chance, Schadensersatz von Mercedes zu fordern. Es gibt bereits zahlreiche positive Gerichtsurteile in diesem Fall. Im Erfolgsfall zahlt Ihnen der Hersteller den Kaufpreis gegen Rückgabe des Fahrzeugs zurück bzw. Sie bekommen Schadensersatz dafür, dass Sie getäuscht worden sind.

Mein Auto ist vom Fahrverbot betroffen, es gab aber keinen Rückruf, was nun?

Nutzen Sie den Widerrufsjoker! Wenn Sie Ihr Fahrzeug finanziert haben und der Fahrzeugverkäufer Ihnen den Kredit vermittelt hat, ist dies ein Verbundgeschäft. Zu 90% enthalten Autokreditverträge so gravierende Fehler, dass die Widerrufsfrist nicht zu laufen beginnt, so dass Sie auch Jahre später noch den Vertrag widerrufen und damit auch das Auto zurückgeben können. Ggfs. müssen Sie der Bank für die bereits gefahrenen Kilometer eine Nutzungsentschädigung zahlen, dafür bekommen Sie jedoch die bereits gezahlten Raten und die Anzahlung zurück und sind das ungeliebte Auto los – ohne auf dem Gebrauchtwagenmarkt den großen Wertverlust hinnehmen zu müssen.

Auto-Rückgabe prüfen lassen

  • Kein Risiko
  • Kostenfreie Erstprüfung
  • Mehr als 30 Jahre Erfahrung
  • 99% zufriedene Mandanten
Bei diesem Feld kann eine unbegrenzte Anzahl von Dateien hochgeladen werden.
200 MB Limit.
Erlaubte Dateitypen: gif jpg png pdf doc.

© HAHN Rechtsanwälte 2019